Aktuelles

Hinweise zur Wasserqualität nach den Starkregenereignissen; Trinkwasser-Abkochgebot für die Ortsgemeinden Nattenheim und Fließem aufgehoben

2. August 2021

Dank regionalem Verbundsystem Westeifel ist das Trinkwasser in Fließem und Nattenheim wieder uneingeschränkt nutzbar

 

Gute Nachrichten für Fließem und Nattenheim: Das Leitungswasser ist wieder einwandfrei und erfüllt alle Kriterien für eine bedenkenlose Nutzung. Das Gesundheitsamt hat das Abkochgebot am 2. August 2021 mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Die Anordnung war in Folge des Unwetters erteilt worden, weil Trinkwasseruntersuchungen in den beiden Ortsnetzen nicht einwandfrei waren.

 

Bei der schnellen Wiederherstellung der Versorgung zahlt sich das neue regionale Verbundsystem aus. Weil die Wasserversorger über kommunale Grenzen hinweg unter dem Dach der Kommunalen Netze Eifel (KNE) zusammenarbeiten, können Fließem und Nattenheim vorübergehend mit Trinkwasser aus anderen Brunnen versorgt werden.  „Das Beispiel verdeutlicht, wie wichtig die kommunale Zusammenarbeit für eine sichere Wasserversorgung ist. Über unser Verbundnetz können wir Ausfälle schnell kompensieren, ohne das an anderer Stelle die Qualität der Versorgung leidet“, fasst Helfried Welsch, Vorstand der KNE, die Situation zusammen.

In den vergangenen Tagen haben die KNE-Mitarbeiter die Leitungsnetze in den Ortsgemeinden intensiv gespült und Wasserproben im eigenen, akkreditierten Trinkwasserlabor mehrfach untersucht. So stellen sie sicher, dass die betroffenen Ortsgemeinden wieder einwandfreies Trinkwasser zur Verfügung haben.

Wichtige Fragen zur Wasserqualität beantwortet die KNE auf ihrer Homepage www.kne-web.de oder telefonisch unter 06551 – 95120.