Zukünftige Produkte

Wir laden Sie ein zu einer „Landpartie“ in sechs Etappen

Öffnen Sie die einzelnen Etappen für weitere Informationen:

1. Etappe: WASSER

Fließumkehr und neue Wege

etappe_wasser

Projektziele:

  • Entwicklung und Optimierung der Trinkwassernetze im Eifelkreis
  • Behebung der Versorgungsdefizite durch Inselnetze
  • Schaffung einer Nord-Süd-Hauptachse zwischen Olef- und Riveristalsperre
  • Fließumkehr des Wassers (wurde bislang mit großem Energieaufwand gegen das Landschaftsprofil gepumpt)
  • Energieeinsparung/-gewinn = 1,54 Mio kWh p.a.
  • Preis-, Versorgungs- und Qualitätsstabilität.
  • CO₂-freier Betrieb der Wasserversorgung.

Projektzahlen:

  • 75 km (neue) Leitungen
  • 69,3 Mio Euro Invest

2. Etappe: STROM

Dem Wasser auf der Spur

etappe_stromProjektziele:

  • Sicherstellung des Energieaustauschs zwischen den Produzenten und Verbrauchern mit einer 20 kV-Leitung
  • Vorsorgliche Einplanung einer 110 kV-Leitung zur Windparkanbindung
  • Langfristige Finanzierung durch preiswerte (weil instandhaltungsarm) Netzentgelte

Projektzahlen:

  • 102 km Leitungen
  • max. 52 Mio Euro Invest

3. Etappe: BIOGAS

Der Kohlenstoff liegt vor der Tür

Insgesamt liegen 48 Bio-Gasanlagen im günstigen Abstand zur zentralen Nord-Süd-Trasse, in der auch eine eigene Bio-Gasleitung verlegt wird. Die Leitung führt das Bio-Gas zu einer zentralen, neuen Bio-Gasanlage, wo es unter Nutzung der Produkte der Klärschlammentgasung auf Erdgasqualität aufbereitet wird. Das entstehende Beimischungsgas (im Marketingdeutsch = Landgas Eifel) enthält 10% Methan aus nachwachsenden Rohstoffen.

Projektziele:

  • Erzeugung von 425 Mio KWh Energie

Projektzahlen:

  • 89,7 km Leitungen
  • 10,7 Mio Euro Invest

4. Etappe: ERDGAS

Der Klassiker mit sauberem Zukunftspotential

etappe_erdgasZiel ist die Verbindung zweier benachbarter Netze mit einem neuem Teilstück.

Projektziele:

  • Zwei Einspeisepunkte für das versorgte Gebiet
  • trassennahe Gemeinden vergrößern Versorgungsgebiet
  • Entstehendes Netz fungiert als zusätzliches Speichervolumen
  • Verwendetes Erdgas erfährt durch Beimischung von regionalen Bio-Gas ökologische Aufwertung

Projektzahlen:

  • 32,5 km Leitungen
  • 4 Mio Euro Invest

Zukunftsoption:

Die Verknüpfung zwischen Erdgasnetz, regenerativ, erzeugter elektrischer Hochspannung und dem Kohlendioxid der Bio-Gasanlagen ermöglicht die Anwendung der Power-to-Gas-Technologie.

 

5. Etappe: GLASFASER

Macht den Zufall planbar

etappe_glasfaserProjektziele:

  • Schnelles Internet für 27.000 Haushalte und 12 Gewerbegebiete (28 weitere erreichbar)
  • weitere wirtschaftliche Impulse für die Region

Projektzahlen:

  • 146,8 km Leitungen
  • 3,6 Mio Euro Invest

6. Etappe: REGIONALER ENERGIEABGLEICH

Schritt für Schritt

Geplant ist die Einbindung regionaler, regenerativer Erzeugungsanlagen (Wind, Sonne, Wasser).

etappe_energieabgleich

Projektziele:

  1. Flexibilisierung der Biogas-Blockheizkraftwerke
  2. Flexibilisierung der Lasten
  3. Einbindung der Industrie-Kunden
  4. Einbindung von Gewerbe- und Privatkunden sowie Kommunen
  5. Vorbereitung von Power-to-Gas-Technologie