Aktuelles

26.02.2018

SGD Nord erteilt Plangenehmigung

Als Obere Wasserbehörde hat die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord die Plangenehmigung für die Errichtung der rund 20 Kilometer langen Wasserfernleitung vom Hochbehälter Preist (VG Speicher) bis zum Hochbehälter Ingendorf... Mehr >
05.12.2017

SGD Nord überreicht Plangenehmigung für den ersten Bauabschnitt der Verbundtrasse

Der Präsident der SGD Nord., Dr. Ulrich Kleemann überreichte am 5. Dezember 2017 die Plangenehmigung für den 1. Teilabschnitt des Regionalen Verbundsystems Westeifel
30.07.2017

Landwerke Eifel AöR (LWE) gegründet

Gemeinsame kommunale Anstalt des öffentlichen Rechts entwickelt das Regionale Verbundsystem Westeifel weiter - Spatenstich für den Leitungsbau voraussichtlich März 2018
29.06.2016

Tochterunternehmen gegründet

Neue Biogasgesellschaft gegründet
17.06.2016

Mit Sicherheit Qualität; KNE erhält erneut TSM-Zertifikat

Die Wasserversorgung der Kommunalen Netze Eifel AöR (KNE) erhält erneut ein Zertifikat gemäß Technischem Sicherheitsmanagement (TSM) des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfachs (DVGW).
08.04.2016

Auf dem Weg zur Baugenehmigung; KNE überreicht Planungsunterlagen an SGD

Der Startschuss ist gefallen: Nach nur sechs Monaten Planungszeit hat die KNE die Plangenehmigungsunterlagen für das Regionale Verbundprojekt Westeifel an die SGD Nord übergeben
04.11.2015

Auszeichnung beim Wettbewerb Baukultur Eifel 2015

Neubau des Verwaltungs- und Betriebsgebäudes der KNE AöR prämiert.
08.10.2015

Ein Graben, fünf Leitungen

Stadt, Land, Netz: Landwerke Eifel liefern eine ausgezeichnete Innovation für die digital vernetzte Welt
08.07.2015

Staatssekretäre in Prüm

Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesbauministerium und Thomas Griese, Staatssekretär im Landesumweltministerium Rheinland-Pfalz informierten sich am Mittwoch bei der KNE über das Regionale Verbundsystem Westeifel.
30.03.2015

Wir sind EIFEL Arbeitgeber

KNE erhält Qualitätssiegel als „Familienfreundlicher Arbeitgeber“.
17.10.2014

Land fördert Verbundsystem mit rund 25 Mio. Euro

Gute Nachrichten für das Projekt „Regionales Verbundsystem Westeifel“